Günstige Preise oder kostenloser Versand in Onlineshops – Was kommt besser an?

Die mit einem Versand verbundenen Kosten lassen die Rechnungssumme in die Höhe steigen, was das zur Verfügung stehende Budget von Kunden strapaziert. Aus diesem Grund ist nicht überraschend, dass Statistiken immer deutlicher darauf hinweisen, dass sich Kunden einen kostenlosen Versand wünschen. So wirkt ein deutlich sichtbarer Preisnachlass nicht so attraktiv und kauffördernd wie der Verzicht von Onlineshop-Besitzern auf die Versandkosten. Die Höhe der Preisreduzierungen hat kaum eine Auswirkung auf Kunden. Es steht jedem Verkäufer frei, die Höhe einer Reduzierung des Preises festzulegen. Das Rabattgesetzt ermöglicht ein Anpreisen von Schnäppchen wie auch das Feilschen mit Kunden. Es muss jedoch bedacht werden, dass bei einer Senkung von Kaufpreisen eine Differenz zwischen dem Einkaufspreis und der erzielten Kaufsumme entsteht. Fällt diese Differenz zu groß aus, wirtschaftet man ins Minus.

Ergebnisse einiger Studien

Im Jahr 2007 stellte der Forrester Research fest, dass bis zu 61 % der Onlineshop-Kunden das Angebot eines kostenlosen Versands nutzen. Auch die Auswahl aus mehreren Versanddienstleistern wird von Kunden als vorteilhaft empfunden. So kann der schnellste oder sicherste Paketlieferant ausgewählt werden. Ein deutlich sichtbarer Verzicht auf Versandkosten lädt auch neue Kunden zu einem Stöbern und Einkaufen ein, was von Harris Interactive festgestellt wurde. Regelmäßige Einkäufe oder Abos können bei Shops die Versandkosten berechnen deutlich niedriger ausfallen, da die Bestellungen bei anderen Onlineshops vorgenommen werden, die keine Versandkosten berechnen. Zu diesem Ergebnis ist im Jahr 2008 die Camscore gekommen, die im Auftrag des Unternehmens PayPal eine Untersuchung vornahm. Wird dauerhaft auf das Berechnen von Versandkosten verzichtet nutzen mehr Verbraucher die Möglichkeit eines Online-Einkaufs und der Umsatz steigt stätig. Zu diesem Ergebnis kam die Conference Board während des Durchführens einer Studie. Experten sind sich sicher, dass ein Einkauf nicht von rationalen Entscheidungen beeinflusst wird.

Testen Sie die Ersparnis-Theorie

Das Ziel anfallende Kosten während eines Einkaufs zu senken ist für einen Großteil der Verbraucher ausschlaggebend, um online einzukaufen. Ein weiterer Vorteil, der Verbraucher anregt online zu stöbern und einzukaufen ist das bequeme Schoppen von zu Hause. Die Vorzüge eines Onlinekaufs werden durch einen kostenlosen Versand verstärkt als attraktiv empfunden. Die im Einzelhandel erhältlichen Produkte können fast immer im Internet gefunden und erworben werden. Die Möglichkeit dasselbe Produkt im Laden um die Ecke erwerben zu können ist für viele Onlinekäufer ein Grund auf einen Kauf im Internet zu verzichten und so die Versandkosten einzusparen. Ein weiterer Grund, weswegen Versandkosten abschreckend wirken. Machen Sie mit ihrem Onlineshop den A/B-Test und beobachten Sie, ob die Conversion Rate durch den Verzicht von Versandkosten gesteigert werden kann.

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*


sieben × = 49

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>