Mit Cloud-Solution über 100 Shopping-Portale nutzen

Online Shopping

Auf den Einsatz von Shopping-Portalen und Preissuchmaschinen als Vertriebskanal können Online Shop Betreiber heute in der Regel nicht mehr verzichten. Zumindest dann nicht, wenn das Potenzial des Online Marketings voll ausgeschöpft werden soll. Doch gerade das Marketing in den Preissuchmaschinen hat meist jedoch einen faden Beigeschmack. Daten für diese müssen separat gepflegt werden und dem Anbieter fallen für gewöhnlich satte Provisionen zu. Gut ist, wer es schafft, hier Kosten zu senken, ohne auf den Service zu verzichten. Viel Spielraum gibt es bei den Kosten für die Shopping-Portale jedoch selten. Die Gebühren sind kaum verhandelbar. Der Arbeitsaufwand beim Einsatz mehrerer Potale kann zum Glück mit den passenden Tools optimiert werden. Wie effektiv das geht, zeigt eine Cloud Lösung, mit der gleichzeitig Produkt- und Preislisten in mehreren Portalen verwaltet und gepflegt werden.

Marketing über Marktplätze und Preissuchmaschinen wichtig

Online Shopper finden oft über Marktplätze und Preissuchmaschinen zu ihrem persönlichen Wunschprodukt und Händler. Webshopbetreiber können daher in vielen Branchen aus wirtschaftlichen Gesichtspunkten nicht mehr darauf verzichten. Für zahlreiche Kundenkontakte ist die Sichtbarkeit in möglichst vielen Preissuchmaschinen und auf zahlreichen Marktplätzen Pflicht. Die Auffindbarkeit auf diesen Portalen kostet dabei nicht nur anfallende Gebühren für Klicks, Listungen oder Sales. Auch die Datenpflege kostet den Shopbetreiber Arbeitszeit und somit Geld. Und das ist unterm Strich meist reichlich, denn oft werden in diesen Vertriebskanälen Anbieter in einer zwei- bis dreistelligen Anzahl genutzt. Schnell wird es insbesondere für Existenzgründer zur Herausforderung, die Daten aktuell zu halten und nicht den Überblick zu verlieren. Letzteres kann unter Umständen sogar teuer werden, zum Beispiel wenn Angebotspreise nicht mehr stimmen und dies einem Mitbewerber oder Kunden aufstößt.

Crowd-Service optimiert Aufwand

Hilfe bieten Tools, die das Verwalten der Produktdaten und den Datenaustausch zwischen den unterschiedlichen Diensten und der eigenen Warenwirtschaft erleichtern. Mit einer innovativen Idee ist dieses Jahr der Anbieter Channel Pilot gestartet. Es handelt sich bei diesem Tool um einen Cloud Service. Dieser erlaubt es, über 100 Portale – Preissuchmaschinen, Marktplätze und Affiliatenetzwerke – mit Produkt- und Preisdaten zu versorgen. Dabei steuern die Nutzer gezielt, auf welchen Portalen welche Angebote erscheinen – zentral gesteuert über das Backend der Software. Das Angebot ermöglicht so den Arbeitsaufwand zu optimieren, ohne die Kontrolle über die Angebote zu verlieren. Zudem können für bestimmte Plattformen weiterhin gezielt selektiv Angebote geschnürt werden, ohne diese gleich auf allen Kanälen anbieten zu müssen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*


acht − = 4

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>