SEO Contentstrategie Teil 1

Erfahren Sie wie Sie mit Ihrem Content hochwertige Backlinks sammeln können. lesen »

Linkaufbau immer noch wichtig

Erfahren Sie warum Linkaufbau immer noch zu den wichtigsten SEO-Maßnahmen für Webseiten und Onlineshops gehören. lesen »

Kostenloser Versand oder günstigere Preise im Onlineshop

Was kommt bei Ihren Besuchern besser an? Günstige Artikelpreise oder kostenloser Versand? Testen Sie es aus! lesen »

Die neue Button-Lösung

Abmahnung verhindern! Hier erfahren Sie mehr zu der Button-Regelung. lesen »

Kauf auf Rechnung - sehr beliebt im Onlinehandel - Teil 1

Erfahren Sie wieso die Zahlungsart \\\\\\\"Kauf auf Rechnung\\\\\\\" so beliebt bei den Onlinekäufern ist. lesen »

 
Linkaufbau international für Onlineshops

Werbebudgets in SEM, CRO und Social Media gut investiert

In welchen Bereichen der Werbeetat am besten investiert ist, das fragen sich viele Betreiber von Online Shops und anderen E-Commerce Webseiten. Yamondo, ein internationaler Zusammenschluss von Online Agenturen, ist dieser Frage mit der Yamondo Partner Survey 2012 nachgegangen. Dazu standen den Machern der Studie rund 1800 anonymisierte Kundendaten zur Verfügung. Aus den Informationen der Kunden und Agenturen hat die Studie für das vergangene Jahr Suchmaschinenmarketing, Social Media und die Conversion Optimierung als lukrative Investtionsfelder für Online Budgets ermittelt und bescheinigt diesen Disziplinen auch gute Aussichten für 2013.

Öffnungsrate im E-Mail Marketing: Die mobile Strategie macht’s

Werden versendete Newsletter nicht gelesen, so ist dies für den Versender nicht nur ärgerlich, sondern auch verschwendetes Geld. Erstellen und Versenden sind schließlich mit Aufwand und Kosten verbunden. Return Path, ein namhafter E-Mail Intelligence Dienstleiter aus New York, trackt international Kampagnen und wertet diese in Reports aus. Versender erhalten aus den E-Mail Intelligence Reports genannten Analysen wertvolle Informationen zur Konzeption von Newsletter Strategien. Das Fazit der aktuellen Return Path Analysen lässt sich auf einen Punkt bringen: Newsletter werden immer öfter auf mobilen Geräten geöffnet.

Suche im Web

Pagespeed messen – Rankingfaktor Seitenladegeschwindigkeit nutzen

Bei Onpage SEO denken viele an interne Verlinkung, Meta Descriptions, Keyworddichte und das Erstellen von speziellen Landingpages, um die Sichtbarkeit des Online Projektes in den Suchmaschinen zu erhöhen. Doch die Onpage Optimierung umfasst mehr. So ist der Pagespeed ein vielfach vernachlässigter, wichtiger Ranking-Faktor. Der Test, wie es um den Pagespeed bestellt ist, ist einfach: Google stellt hierfür ein Tool bereit. Das Beste daran ist, dass das Tool dem Webmaster auch gleich praxisnahe Tipps für Optimierungen gibt.

Passende Magento Erweiterungen einfach finden

Magento wird vielfach als modernes und von Hause aus Seo-freundliches Shopsystem gelobt. Out of the Box kann das Shopsystem allerdings auch nicht alles, was sich Shopbetreiber wünschen. Hilfe bieten meist schon Extensions, die per Magento Connect Marketplace gesucht werden können. Die passenden Filtereinstellungen und Suchanfragen helfen, die Jagd nach Erweiterungen stressfrei und schnell zu halten. Auch kann so zwischen kostenlosen und lizenzpflichtigen Versionen gesiebt werden.

Mit dem Conversion Header Absprung- und Abbruchrate optimieren

Der erste Eindruck zählt. Das gilt auch für Online-Shops und deshalb ist gerade der Header ein zentrales Element in der Conversion Optimierung, steht dieser doch auf der Startseite und auf Unterseiten schon beim Laden im Fokus. Das scheinen nur wenige Shopbetreiber beim Design zu beachten. Viele Anbieter verfrachten Trust-Elemente in den Footer, den sich so mancher Webseitenbesucher schon gar nicht mehr anschaut. Aber auch andere Elemente gehören in einen Header, der den Verkauf fördern soll – also die Conversion steigert und die Absprungrate senkt.

Online-Reputation: So verbessern Sie Ihren Ruf im Internet

Sobald Sie online sind, entsteht Ihr digitales Ich. Eine einwandfreie Reputation im wahren Leben bedeutet nicht zwangsläufig, dass auch das Online-Image einwandfrei ist. Dabei führen etwa 86 Prozent der Personalberater Online-Recherchen über ihre Bewerber durch. Daher empfiehlt es sich, für ein gutes Image im Internet Sorge zu tragen. Lesen Sie in diesem Beitrag, wie Sie Ihre Online-Reputation verbessern können. Dieser Gastartikel wurde vom Wissen 2.0 Blog www.wissen-zweinull.com zur Verfügung gestellt.

Suche im Web

Die richtigen Keywörter finden

Die Conversion und auch der Erfolg bzw. Aufwand in der Suchmaschinenoptimierung hängen maßgeblich von der Wahl der Keywörter bzw. Phrasen ab. Diese passend für eine gelungene Landing Page zu finden, ist oft nicht leicht. Damit die Absprungrate und Leads oder Sales stimmen, müssen zudem Inhalt und Schlüsselwort aufeinander angepasst sein. Es eignet sich auch nicht jedes Keyword mit einem hohen Suchvolumen für alle möglichen Projekte. Doch wer ein paar Punkte beachtet, findet passende Wörter und Phrasen für die Onpage Optimierung.

Studie: Social Commerce lohnt

Für rund 30 Prozent der Online Shops lohnt Social Commerce. Zu diesem Ergebnis kommt der Social Media Report 2013. Als Social Media Kanal wurde Facebook identifiziert. Als dominierende integrierte Shopfunktionen weist die Studie Shares, Likes, Produktbewertungen und Kaufempfehlungen aus. Interessierte können eine kostenlose Zusammenfassung auf dem Server der Voycer AG anfordern oder dort die komplette und kostenpflichtige Studie bestellen.

Onpage Seo

Warum die interne Verlinkung so wichtig ist

Die interne Verlinkung ist oft das Stiefkind von Webprojekten und Online Shops. Doch diese schlechte Behandlung der Links ist nicht ratsam. Die interne Verlinkung ist für die Suchmaschinenoptimierung und die Conversion Optimierung von essenzieller Bedeutung. Besucher finden durch eine gute Verlinkung zu den gewünschten Inhalten. Suchmaschinen – insbesondere Google – beurteilen durch die interne Verlinkung auch die Relevanz von Unterseiten. Fallstricke der internen Verlinkung sind tote Verweise, die durch Umstrukturieren und Löschen von Unterseiten entstehen können. Neben Strategien zur Verlinkung sind daher auch Konzepte zum Aufspüren und Managen von toten Links gefragt.

Suche im Web

Google vs. SEO-Tools: Harte Zeiten für Anbieter

Das gerade begonnene Jahr wartet für die Anbieter von SEO-Tools wohl mit harter Arbeit auf. Nicht wenige Anbieter beziehen nämlich Keyword- und SERP-Daten für die Tools direkt von Google, meist gleich mehrere Tausend Abfragen pro Tag. Das verursacht Traffic und Kosten – auch bei Google. Werbeeinnahmen – das Geschäft des Suchmaschinenanbieters – generieren die automatisierten Anfragen der Suchmaschinenoptimierer-Tools aber nicht. Verwarnungen des Suchmaschinendienstes waren zum Jahresende 2012 die Folge. Mit SEOMoz hat die Zugangssperre ein prominentes Beispiel getroffen. Andere Anbieter wie Raven haben angekündigt, die Datenabfrage bei Google einzustellen.