Konversionsrate bei hochpreisigen Produkten durch Zahlverfahren optimieren

Bezahlverfahren für Online ShopsBei teuren Produkten achten Käufer ganz allgemein mehr auf Sicherheit und Qualität. Beim Online Shopping ist die Bezahlvariante besonders gefragt. Die Angst davor zu zahlen, aber keine Ware zu erhalten, ist bei den Kunden scheinbar groß. Ein Erfahrungswert, den viele Shopbetreiber haben dürften und der durch die Studie „Vertrauensbildende Maßnahmen im E-Commerce auf dem Prüfstand“ untermauert wird. Der abgesicherte Rechnungskauf bietet Händlern die Möglichkeit, den Kunden entgegen zu kommen, ohne dabei die eigene Sicherheit beim Zahlungseingang aufgeben zu müssen.

In einer Studie haben der Gütesiegelanbieter Trusted Shops, der Rechnungskauf-Anbieter BillSAFE und der Online-Payment- Anbieter PayPal vertrauensbildende Maßnahmen im Internethandel unter die Lupe genommen. Im Ergebnis zeigt sich, dass die Bezahloption bei Kunden bewusst oder unterbewusst einen maßgeblichen Einfluss auf den Kaufabschluss hat. Das gilt insbesondere mit steigendem Warenkorbwert. Bei teuren Produkten ist die Bezahlvariante für die Käufer nach den Studienergebnissen wichtiger als bei Discountangeboten für wenige Euro oder auch bei mittelpreisigen Angeboten. Das ist ein Signal für Anbieter von hochpreisigen Produkten, neben einem guten Service und einer hohen Qualität der Ware den Zahlungstransfer nicht zu vernachlässigen

Richtiges Bezahlverfahren kann Konversionsrate steigern

Die Optimierungschancen sind dabei hoch und lassen sich direkt hinter Gütesiegeln und Kundenbewertungen einordnen. Über alle Preiskategorien hinweg lagen die Steigerungsmöglichkeiten bei der Konversionrate laut Studie bei durchschnittlichen 22,9 Prozent. Im gehobenen Preissegment kommt das Bezahlverfahren sogar mit 29,5 Prozent zum Tragen. Damit diese Steigerungen der Konversionsrate realisiert werden können, ist es notwendig, die präferierten Bezahloptionen der Kunden anzubieten. Mit Vorkasse und Nachnahme klappt dieser Erfolg meist nicht. Denn während Shopbetreiber die Vorkasse gerne sehen, stufen in der Studie 95 Prozent der Kunden den Kauf auf Rechnung als „eher oder sehr vertrauenswürdig“ ein. Über den online Zahlungsanbieter Paypal sagen das immerhin noch 88,5 Prozent. Vorkasse ist bei Kunden eher unbeliebt.

Viele Online-Shop-Anbieter scheuen den Rechnungskauf und haben Bedenken vor möglichen Zahlungsausfällen. Doch der Rechnungskauf muss für Online-Shop-Betreiber heute kein Schreckgespenst mehr sein. Die Händler können sich über Anbieter wie BillSAFE beim Rechnungskauf absichern. So entfällt das Risiko, am Ende kein Geld zu sehen und die Ware nicht einmal zurück zu bekommen. Das Verfahren nennt sich abgesicherter Rechnungskauf und wird von unterschiedlichen Dienstleistern für Shopbetreiber angeboten. Für Online-Händler hat das Vorteile. Diese können den Rechnungskauf so nutzen, um die Konversionsrate zu optimieren, ohne sich vor Zahlungsausfällen fürchten zu müssen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


4 × = acht