CSS

Die Abkürzung CSS steht für Cascading Style Sheet und beschreibt die Möglichkeit, verschiedene Elemente der HTML-Sprache zu formatieren. Grundidee der heutigen Standard-Stylesheetsprache für Webseiten ist es, mittels HTML ausschließlich die inhaltliche Untergliederung eines Dokumentes zu beschreiben und unabhängig davon mittels CSS die konkrete Darstellung der einzelnen Teile festzulegen (Farben, Layout, Schrifteigenschaften etc.). Auch lassen sich Elemente frei positionieren oder individuelle Hintergrundbilder auswählen. Mithilfe von speziellen CSS-Regeln lassen sich dabei für jedes Element eines Dokuments konkrete Darstellungswerte festlegen.

Der große Vorteil von CSS liegt darin, dass nur eine einmalige Formatierung notwendig ist. Ist diese erfolgt und hat man mit Hilfe der CSS –Regeln einem jedem Element einen speziellen Darstellungswert zugeordnet, so werden alle gleichgelagerten Schriften, Farben oder Layouts immer genau so im Webdesign gestaltet wie im CSS vorgegeben. Somit lassen sich gewünschte Änderungen, die das gesamte Layout betreffen, zentral verwalten und müssen nicht in jeder einzelnen Datei vorgenommen werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


5 × sechs =