Passende Systeme und Lösungen für die Kundenkommunikation finden

Die Kommunikation mit Kunden und Unternehmenspartnern ist heute längst digitalisiert. Anstelle eines Gespräches, das Auge in Auge oder in einem Telefonat erfolgt – abhängig von Branche und Kunde – der Informationsaustausch über Internettechnologien wie sozialen Netzwerke, E-Mail oder spezielle CRM-Lösungen. Dabei sind Unternehmen gut beraten, den eigenen Kunden ein optimiertes System zur Kundenkommunikation nahe zu bringen. Die Qualität der Unternehmensleistung und die Kundenbeziehung können so leicht optimiert werden. Doch insbesondere für junge Unternehmen ist es immer wieder eine Herausforderung, eine passende Lösung zu wählen. Ein späterer Wechsel des Systems kostet hingegen schnell viel Arbeit und Geld.

Zahlreiche Kommunikationskanäle gehören zum Alltag

E-Mail, Telefon oder auch Videokonferenzen reichen für den heutigen komplexen Arbeitsalltag meist nicht mehr aus. Die Kommunikation findet über viele weitere Kanäle statt. Nicht selten erfolgt in einer Kommunikation auch ein Sprung des Kommunikationsmediums. Die Mitarbeiter in Unternehmen verlieren über die vielfältigen Kommunikationskanäle hinweg schnell den Überblick. Kaum verwunderlich, hier gibt es unzählige Anfragen per Telefon, da per E-Mail und auch noch per klassischer Briefpost, Homepage und Business-Netzwerk. Da ist Ordnung gefragt. Das haben die Softwarehersteller verstanden und so gibt es heute zahlreiche Lösungen rund um die Kundenbeziehungen und -kommunikation, ohne die es realistisch betrachtet heute nicht mehr geht.

Spezielle Lösungen machen Arbeit effizient

Bug-Tracker und Ticketsysteme helfen beispielsweise Anfragen, Störungen und Fehlermeldungen zu verwalten und an Mitarbeiter zu delegieren sowie auch die Bearbeitung zu überwachen. Zeiterfassungssysteme liefern dem Unternehmer für die Abrechnung relevante Daten. Zum Beispiel darüber, wie lange ein Kunde einen Dienst genutzt hat und welcher Mitarbeiter oder Partner wie viel Zeit für bestimmte Aufgaben benötigt hat. Die Planung von ganzen Projekten wird durch Projektmanagement-Software unterstützt. Damit lassen sich Planung und auch Reports durch wenige Klicks am Computer erstellen. Das verschafft Projektleitern, Mitarbeitern und Kunden per Knopfdruck einen guten Überblick über Ablauf und Stand des Projektes. Und im Handel ist die Technik ebenfalls nicht mehr wegzudenken, die Auftragsabwicklung und Warenwirtschaft sind heute ohne Softwarelösung gar nicht mehr effektiv möglich.

Junge Unternehmen greifen aus Kostengründen schnell zu falschen Lösungen

Die Fülle an Lösungen und an unterschiedlichen Anwendungsfällen, die immer unternehmensspezifisch sind, macht die Wahl und die Kombination der passenden Systeme nicht leicht. Besonders junge Unternehmen leisten sich hier schnell einen Fehlgriff, nicht selten aus Kostengründen. Dann wird schnell einmal voreilig zu Internetdiensten wie Dropbox oder Googledrive gegriffen. Diese Lösungen sind durchaus praktisch und sinnvoll, doch vielfach nicht optimal zur Kundenkommunikation, insbesondere dann nicht, wenn das Unternehmen später schnell wächst und eine Fülle an Anforderungen hinzukommen.

Professionelle Hilfe bei der Wahl von Kommunikationslösungen nutzen

Die Umstellung auf ein anderes Set an Kommunikationssystemen kann im Nachhinein sogar richtig teuer werden. Kosten, die sich durch eine günstige Beratung und gute Wahl am Anfang leicht vermeiden lassen. Mit Tipps vom erfahrenen Profi lernen junge Unternehmen auch, wie Kunden und Partnern die Kommunikationssysteme schmackhaft gemacht werden und wie diese dazu gebracht werden, das System auch zu nutzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


vier × = 28